Lernpatenprojekt

"keiner darf verloren gehen"

Ein Lernpatenprojekt für Grundschulkinder mit besonderem Betreuungsbedarf.

Das Projekt „Keiner darf verloren gehen“ der Bürgerstiftung Pfalz wird seit Beginn des Schuljahres 2008/ 2009 in Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund in der Stadt  und im Kreis Kaiserslautern angeboten.
Im Jahr 2011 wurde das Lernpatenprojekt vom Deutschen Kinderschutzbund in eigener Trägerschaft übernommen.
Ziel des Projekts soll es sein, die Chancen von Kindern zu verbessern, indem man ihnen mit Hilfe von ehrenamtlichen Lernpatinnen oder Lernpaten, in enger Kooperation mit der Schule, individuelle Betreuung und Hilfe zur Seite stellt. 

Die LernpatInnen sollen Kinder emotional stärken, sie bei den Hausaufgaben unterstützen, sie fürs Lernen begeistern und ihnen eine verlässliche Bezugsperson sein. Die Resilienzforschung bestätigt, dass dadurch der Selbstwert eines Kindes erheblich gesteigert werden kann.
Die LernpatInnen werden in einer 30-stündigen Schulung auf ihre Aufgabe vorbereitet.

 

Ansprechpartnerin:

Salma Abuzaina

abuzaina@kinderschutzbund-kaiserslautern.de

Trägerverein "keiner darf verloren gehen"

Der Deutsche Kinderschutzbund Kaiserslautern-Kusel e. V.  ist Mitglied im Trägerverein "keiner darf verloren gehen", einem Zusammenschluss von Trägern, die das Lernpatenprojekt "keiner darf verloren gehen" durchführen.

 

Wenn Sie gerne eine Patenschaft für ein Kind übernehmen wollen und außerhlab unseres Wirkungskreises wohnen, können Sie gerne hier  schauen, welcher Träger in Ihrer Wohnortnähe ist und welche Grundschule in Frage käme.

 

Auch wenn Sie mit Ihrem Unternehmen gerne das Projekt unterstützen wollen und eine Bildungspatenschaft für eine oder mehrere Schulen in der Nähe Ihres Firmensitzes übernehmen wollen, finden Sie auf der Homepage des Trägervereins alle Partnerschulen im Projekt.